EINZELHANDEL IN ÖSTERREICH: ENDE DER EXPANSION?

Veröffentlicht: 17. Februar 2015

Trübe Wirtschaftsprognosen, flaue Handelsumsätze und vor allem die rasch steigende Bedeutung des Online-Handels zwingen die Einzelhändler zum Umdenken: Nicht mehr die möglichst rasche Vergrößerung

des Filialnetzes steht im Vordergrund, sondern der Ertrag auf den bestehenden Flächen.

  • Trend Expansion in Österreich stark eingebremst!
    Laut einer aktuellen Erhebung von RegioData Research sind 450 Einzelhändler und handelsnahe Unternehmen auf der Suche nach rund 800 neuen Standorten in Österreich. Dies ist nur etwa die Hälfte als in den Jahren zuvor.
    Obwohl die Anzahl der Unternehmen bzw. Vertriebslinien, die in Österreich in diesem Jahr expandieren möchten, im Vergleich zu 2013 sogar leicht gestiegen ist, halten sich die für 2015 geplanten Standorte klar in Grenzen. Dieser Trend ist verständlich, wenn man bedenkt, dass der österreichische Handelsmarkt gesättigt und die Verfügbarkeit attraktiver Standorte begrenzt ist. Hinsichtlich der Lage ändert sich jedoch nichts: Es werden nach wie vor innerstädtische Geschäftslagen (noch vor Standorten in Einkaufszentren), sowie Verkaufsflächen zwischen 100m2 und 200m2 präferiert.
  • Trend Der Fashionbereich bleibt Nummer 1!
    Die österreichischen Konsumenten sind auch weiterhin sehr aufgeschlossen in Sachen Mode, sodass auch dieser kleine Markt für viele Bekleidungshändler interessant ist. Laut der Studie von RegioData, plant die Bekleidungsbranche die höchste Anzahl an neuen Standorten. Ein Grund dafür ist, dass laufend neue Vertiebslinien entstehen und sich Modetrends schnell entwickeln. Österreichische Handelsstandorte in der Modebranche sind heuer nicht nur für bestehende Marken, sondern auch für neue Unternehmen wie etwa Dressman, die zum ersten Mal in Österreich auftreten, interessant.
  • Trend Lebensmitteldiskonter wollen weiterhin expandieren!
    Neben dem Bekleidungshandel sind vor allem die Lebensmittel- als auch die Gastronomiebranche sehr aktiv. Lebensmitteldiskonter sind nach wie vor sehr expansionsfreudig, wobei hier allmählich nicht mehr nur die Standorte auf der grünen Wiese, sondern mehr innerstädtische Zonen gesucht werden. Des Weiteren wird in diesem Jahr die Dichte des Systemgastronomienetzes massiv steigen. Nicht nur altbekannte Unternehmen werden expandieren, sondern auch Neuankömmlinge wie Dunkin Donuts.

 

Downloads
Download this file (PRA_Wer_expandiert_in_Oesterreich_02_15.pdf)Download: Gesamte Pressemitteilung
Download this file (Top_10_expandierende_Branchen.jpg)Download: Grafik in hoher Auflösung

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies