Österreichs Verkaufslächen sinken weiterhin

Veröffentlicht: 28. November 2018

Die Verkaufsfläche im österreichischen Einzelhandel sank 2017 erneut. Die Veränderung der stationären Einzelhandelsverkaufsfläche betrug insgesamt -1,9%. Auch für die kommenden drei Jahre werden jährliche Rückgänge in der Höhe von ca. -2% prognostiziert. Dabei gibt es große, branchenbezogene Unterschiede: Der stationäre Lebensmitteleinzelhandel, die nach wie vor umsatzstärkste Einzelhandelsbranche, sieht sich gegen die Gefahr „Internet“ weitgehend immun und expandiert derzeit unermüdlich weiter. Nachdem durch die Zielpunkt-Pleite im Jahr 2016 Verkaufsflächen verloren gegangen sind, ist nun wieder Normalität eingekehrt, was sich in Form von jährlichen Zuwächsen in der Höhe von etwa 1,5% äußert.
Noch rasanter expandiert die Drogerie- und Parfümeriebranche – größtenteils durch Müller, aber auch durch dm und Bipa - mit durchschnittlich plus 2% jährlich. Auch der Möbelhandel expandiert seit Jahren mit ca. 1% pro Jahr, wobei für 2018 allerdings ein Rückgang zu erwarten ist. Die Verkaufsflächen in den Branchen Baumärkte, Elektro und Sport stagnieren weitgehend. Zu den Branchen mit der weniger guten Verkaufsflächenentwicklung zählen der Bekleidungshandel (ca. -1,5% jährlich) und der Schuhhandel (ca. -2,5% jährlich).
Als absolute Verkaufsflächenverlierer gelten Geschäfte, die nicht zu den sogenannten „Hauptbranchen“ gehören. Das sind beispielsweise Uhrengeschäfte, Hausratsgeschäfte sowie Shops, die sich auf Heimtextilien, Geschenke und Spielwaren spezialisiert haben. Diese Branchen bekommen die Konkurrenz „Internet“ seit Jahren besonders stark zu spüren. Die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte sinkt seit Jahren, allerdings ist der Rückgang im Jahr 2017 nicht mehr so stark wie in den Jahren zuvor.
Auch der Standortwettbewerb, der über die letzten Jahre hinweg besonders stark zu spüren war, lässt mittlerweile etwas nach. Dank des Konjunkturaufschwungs konnten die bestehenden Verkaufsflächen steigende m²-Umsätze für sich verbuchen. Bei Betrachtung der Verkaufsflächendichte besetzt Österreich Platz 3 und liegt damit weiterhin im europäischen Spitzenfeld nach Belgien und den Niederlanden.

----------

Shop: Standortlisten Österreich

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies