Schuhhandel Rumänien: Deichmann das Maß aller Dinge

Der Umsatz im gesamten rumänischen Schuhhandel beträgt derzeit etwa 3,5 Milliarden RON und entwickelte sich in den letzten Jahren prächtig: jährliche Zuwachsraten von etwa 7,5 % in den letzten drei Jahren.
Die meisten Markteilnehmer weisen ebenfalls eine positive Entwicklung auf, allen voran Deichmann und CCC, beides expansive, internationale Filialisten, die mit ihrem Angebot das günstige Preissegment abdecken. Doch nicht jeder konnte den wachsenden Markt für sich nutzen: die einstigen Marktführer Leonardo, ebenfalls im niedrigen Preissegment, und Stone Creek schafften es nicht, der neuen Konkurrenz aus dem Ausland Paroli zu bieten und verzeichneten einen dramatischen Abwärtstrend. Leonardo wurde nach langer Marktdominanz 2013 von Deichmann als Marktführer abgelöst und musste schlussendlich Anfang 2015 Konkurs anmelden. Einige Standorte wurden aber vom Nachfolgeunternehmen übernommen und unter der Marke Leonardo weitergeführt. Mittlerweile wird das Vertriebsnetz sogar wieder erweitert. Stone Creek ist aktuell ebenfalls bereits im Insolvenzverfahren angelangt, ob die Marke in Zukunft noch bestehen wird ist ungewiss.