Einzelhandel Expansion in Österreich: Vorsicht und Zurückhaltung

Einzelhandel Expansion in Österreich
Die Anzahl der Vertriebslinien die heuer in Österreich expandieren wollen ist zwar leicht gestiegen, jedoch halten sich die geplanten Standorte ganz klar in Grenzen.

Das liegt zum Teil an der Popularität des Onlinehandels, aber auch an der Verfügbarkeit guter Standorte in Österreich, welche ziemlich limitiert ist. Darüber hinaus ist der Handelsmarkt in Österreich gesättigt. Dennoch wollen 455 filialisierte Unternehmen in Österreich expandieren.


Eine Branche die trotz des eingebremsten Expansionstrends weiterhin am stärksten expandiert ist die Bekleidungsbranche, die die höchste Anzahl an neuen Standorten plant. Es werden nicht nur altbekannte Vertriebslinien wie H&M expandieren, sondern auch neue Marken die in Österreich bisher nicht vertreten waren. Die starke Entwicklung der Bekleidungsbranche liegt hauptsächlich daran, dass immer wieder neue Marken und Vertriebslinien erscheinen – und andererseits auch wieder verschwinden. Rund 140 Bekleidungsunternehmen suchen heuer neue Standorte in Österreich.

 

Zusätzlich ist die Lebensmittel- und Gastronomiebranche sehr aktiv. Insbesondere Lebensmitteldiskonter erhöhen ihre Standortzahl rasch, wobei sie eher zum städtischen Gebiet tendieren. Die Dichte des Systemgastronomienetzes steigt ebenfalls massiv, sowohl mit Neuankömmlingen wie Dunkin Donuts oder Kentucky Fried Chicken, als auch mit alten, bestehenden Konzepten.