Marktanteile der Shopping Center: Starke Unterschiede in Europa

Obwohl in den meisten europäischen Ländern die Verkaufsflächen im Einzelhandel insgesamt weitgehend stagnieren oder sogar zurückgehen, wachsen die Flächen in Shopping Center unverdrossen weiter. Dementsprechend wachsen auch die Marktanteile dieser synthetischen Handelsform.
Hinsichtlich der Flächenanteile der Shopping Center an der gesamten Verkaufsfläche eines Landes kann man klar in solche Länder unterscheiden, die eine gewachsene Handelsstruktur aufweisen, also die westeuropäischen Staaten, und in die osteuropäischen Länder mit kommunistischer Vergangenheit, die praktisch keine gewachsenen Handelsstrukturen aufweisen. In den westeuropäischen Staaten liegt der Flächenanteil der Shopping Center zumeist um die 30 %, mit Ausreißern nach unten (Griechenland: 9 %) und, wetter- und siedlungsstrukturbedingt, die skandinavischen Länder, allen voran Schweden (69 %) mit Ausreißern nach oben. In den osteuropäischen Staaten hängt der Anteil der Shopping Center Flächen eindeutig mit der Entwicklungsphase zum Zeitpunkt der Finanzkrise 2008 zusammen: Hohe Werte weisen die damals stark entwickelten Länder, wie etwa Slowenien (51 %), oder jene mit besonders vielen Projekten in der Pipeline, wie etwa Bulgarien (71 %) auf. Der Durchschnitt der osteuropäischen Länder liegt bei etwa 40 %, also signifikant höher als im Westen.
Und der Anteil der Shopping Center in Europa wächst weiter. Derzeit bestehen in Europa (inkl. Türkei und Russland) Projekte mit einer Größe von 15 Mio m² Verkaufsfläche, wobei man allerdings davon ausgehen kann, dass nur knapp die Hälfte dieser Projekte jemals realisiert wird. In Westeuropa, wo die Entwicklung zuletzt eher zurückging, mangelt es vor allem an der Größe der vorhandenen Bebauungsflächen und den rechtlichen Einschränkungen. Zudem ist der Einzelhandel einfach nicht mehr so expansionshungrig, wie noch vor einigen Jahren.
Großbritannien stellt aktuell den beliebtesten Investitionsmarkt dar, wobei € 3,8 Milliarden im zweiten Halbjahr 2015 investiert wurden. Und Großbritannien weist mit einem Shopping Center- Anteil von aktuell 33 % an den Gesamthandelsflächen noch Potenzial auf: In Zukunft wird für London eine erhebliche Zunahme an Shopping Centern erwartet, denn die Stadt weist eine überdurchschnittliche Zunahme an Einzelhandelsumsätzen auf, ist aber derzeit mit Shopping Centerflächen noch relativ gering versorgt. Auch für Prag werden signifikante Zuwächse erwartet, in Tschechien liegt der Shopping Center- Anteil bei 36 %. Die nordischen Länder reihen sich zu den Vorreitern- die Shopping Center- Anteile in Schweden (69 %), Norwegen (58 %) und Finnland (48 %) gehören zu den größten in Europa, das Potenzial für neue Shopping Center Flächen ist dementsprechend gering.
In CEE Ländern wurden vor allem in Russland, Polen und der Türkei große Projekte verwirklicht. Insgesamt fünf der größten Shopping Center in Europa befinden sich in Russland, wo zuletzt Europas größtes Shopping Center, der Avia Park, mit 230.000 Quadratmetern Mietfläche eröffnet wurde. Dementsprechend hoch ist mit bereits 43 % der Marktanteil der synthetischen Handelsflächen.